Überblick

Man spricht von einem vorzeitigen Samenerguss, wenn der Mann beim Geschlechtsverkehr früher ejakuliert, als er oder sein Partner es möchte. Vorzeitige Ejakulation ist ein häufiges Problem. Ungefähr jeder dritte Mann gibt an, dieses Problem zu einem bestimmten Zeitpunkt zu haben. Solange dies nicht zu oft vorkommt, gibt es keinen Grund zur Besorgnis. Es kann jedoch vorzeitige Ejakulation diagnostiziert werden, wenn Sie:

  • immer oder fast immer innerhalb einer Minute nach dem Eindringen ejakulieren.
  • nicht in der Lage sind, die Ejakulation während des Geschlechtsverkehrs immer oder fast immer zu verzögern.
  • Sie sich verzweifelt und frustriert fühlen und dadurch sexuelle Intimität vermeiden.

Bei vorzeitiger Ejakulation spielen sowohl psychologische als auch biologische Faktoren eine Rolle.

Symptome

Das Hauptsymptom einer vorzeitigen Ejakulation ist die Unmöglichkeit, die Ejakulation um mehr als eine Minute nach dem Eindringen zu verzögern. Das Problem kann jedoch in allen sexuellen Situationen auftreten, sogar während der Masturbation.

Behandlung

Obwohl es vielen Männern unangenehm ist, darüber zu sprechen, ist eine vorzeitige Ejakulation eine häufige und behandelbare Erkrankung.

Medikamente, Beratung und sexuelle Techniken, oder eine Kombination aus allem, können helfen, die Ejakulation zu verzögern und dazu beitragen, den Sex für Sie und Ihren Partner zu verschönern.

Beratungsgespräch für Vorzeitiger Samenerguss vereinbaren

Um Ihre ganz persönlichen Fragen zum Thema Vorzeitiger Samenerguss beantworten zu können, empfehlen wir Ihnen, einen Termin für ein Beratungsgespräch zu vereinbaren.

Telefonisch
+43 1 876 56 49

Via Online-Anmeldung
zur Online Terminvereinbarung

Per E-Mail
office@mhc.wien